Image

ProAbschluss – Job, Qualifikation und Zukunft

Die Initiative "ProAbschluss" fördert Beschäftigte, die in ihrem aktuellen Tätigkeitsbereich keine abgeschlossene Berufsausbildung besitzen und diese berufsbegleitend nachholen möchten. Hierbei werden Weiterbildungskurse mit dem "Qualifizierungsscheck gefördert, die auf die Abschlussprüfung des angestrebten Ausbildungsberufes vorbereiten. Man kann nämlich auch zur Abschlussprüfung bei der jeweiligen Kammer zugelassen werden, wenn man eine entsprechende Berufserfahrung im angestrebten Ausbildungsberuf nachweisen kann.

Sie sind Unternehmer/in, haben an- und ungelernte Beschäftigte und möchten diese beim Nachholen ihres beruflichen Abschlusses unterstützen, um Fachkräfte zu sichern? Wir beraten und unterstützen Sie dabei! Wir geben Ihnen Tipps für die richtige Herangehensweise und beantragen den "Qualifizierungsscheck" für die Beschäftigten.

Für Beschäftigte

Berufsabschluss berufsbegleitend nachholen mit der Initiative ProAbschluss

Sie sind Quereinsteiger/in mit Berufserfahrung aber ohne Ausbildungsabschluss? Oder besitzen Sie eine Berufsausbildung, aber arbeiten jetzt in einem anderen Bereich?
Mithilfe der Initiative ProAbschluss des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen haben Sie die Möglichkeit, die Berufsausbildung berufsbegleitend nachzuholen. Wenn Sie mindestens drei Jahre Berufserfahrung mitbringen, werden Sie zur Abschlussprüfung des jeweiligen Ausbildungsberufes durch die jeweilige Kammer (bspw. IHK oder HWK) zugelassen. Sie müssen somit keine reguläre Ausbildung durchlaufen, sondern können durch Ihre Berufserfahrung zur sogenannten Externenprüfung zugelassen werden.
Wie kann man sich auf die Prüfung vorbereiten?
Welche Voraussetzungen gibt es, um die Förderung beantragen zu können?
Sie möchten sich unverbindlich und kostenfrei beraten lassen?

Für Unternehmen

Beschäftigte qualifizieren und Fachkräfte sichern mit der Initiative ProAbschluss

Sie möchten Ihre Mitarbeiter/innen qualifizieren und somit Fachkräfte mit Potenzialen aus Ihrem Unternehmen sichern?

Sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene bestehen zahlreiche Weiterbildungs-, Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten. Die Initiative ProAbschluss des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen legt den Fokus hierbei auf die Zielgruppe der an- und ungelernten Beschäftigten ohne Berufsabschluss im aktuellen Tätigkeitsbereich.

Wie können Sie Ihre Helfer/innen zu Fachkräften qualifizieren?
Wie können sich die Beschäftigten auf die Prüfung vorbereiten, obwohl sie keine Auszubildenden sind?
Unter welchen Voraussetzungen kann die Förderung beantragt werden?
Sie haben Fragen oder möchten direkt einen persönlichen Beratungstermin in Ihrem Unternehmen vereinbaren?

Wer kann den Qualifizierungsscheck beantragen?

  • Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und geringfügig Beschäftigte, für die vom Arbeitgeber Sozialversicherungsbeiträge geleistet werden, mit Hauptwohnsitz in Hessen,
  • die über keinen beruflichen Abschluss oder
  • in der ausgeübten Tätigkeit über keinen Berufsabschluss verfügen, wobei ein Berufsabschluss in einem anderen beruflichen Bereich länger als vier Jahre zurück liegt und
  • mindestens 21 Jahre alt sind.

Was umfasst der Qualifizierungsscheck?

  • Es werden Bildungsangebote von zertifizierten Weiterbildungsanbietern gefördert, die zu einem Berufsabschluss führen (auch Teilqualifikationen).
  • Kosten für die Externenprüfung bei der zuständigen Kammer können gefördert werden.
  • Die Förderung besteht aus einem Zuschuss von bis zu 50% der Kosten.
  • Die Höchstfördersumme liegt bei 4000 €.
  • Bei einer einfachen Entfernung über 50 km zwischen Wohn- und Qualifizierungsort wird zusätzlich einmalig pro Qualifizierungsscheck eine Aufwandspauschale über 105 Euro angesetzt.

Weitere Informationen zur Initiative ProAbschluss für Unternehmen.

Bei Interesse steht Ihnen Larissa Albohn, Beraterin der Initiative "ProAbschluss" für Unternehmen und Beschäftigte im Landkreis Gießen, gerne zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Image

Ansprechpartner

Larissa Albohn

Bildungscoach
Telefon 0641 948226-0
albohn@tig-gmbh.de

Die von Ihnen angegeben Daten werden von dem Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH nur zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet. Die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 Lit f) DSGVO. Ihre Daten werden nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weitergegeben. Die Daten werden gelöscht, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließen geklärt ist. Sie können jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch eine E-Mail an info@tig-gmbh.de für die Zukunft widersprechen. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Falle gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.tig-gmbh.de/datenschutzerklaerung.

Die Initiative "ProAbschluss" des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen wird im Landkreis Gießen durch Landesmittel, Mittel des Europäischen Sozialfonds und Mittel des Landkreises Gießen finanziert und durch die Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH umgesetzt.

Image

Kontakt

Technologie- und Innovationszentrum Gießen

Winchesterstraße 2
35394 Gießen

Telefon 0641 9482260
Telefax 0641 94822629

info@tig-gmbh.de

PROJEKTE

Quick TIG

Quick Links

Information

Social