Urheberrecht im Unternehmen

Kostenfreie Veranstaltung im Rahmen der TIG akademie am 20.08.2019 von 17:00 - 20:00 Uhr.

Wem gehören die kreativen Leistungen von Arbeitnehmern und freien Mitarbeitern? 

Wer haftet für Verletzungen des Urheberrechts, wann entsteht das Urheberrecht überhaupt und wo sind dessen Grenzen? Gilt das "Recht am eigenen Bild" im Dienst- oder Arbeitsverhältnis und wie sehen die rechtlichen und finanziellen Konsequenzen von Urheberrechtsverletzungen aus?

In zunehmend IT- und internetbasierenden Unternehmensstrukturen werden Risikoanalyse und -management fortlaufend wichtiger, da sich Gefahren der Rechtsverletzung stetig vergrößern. Das Potenzial, einen teuren Fehler zu begehen, steigt an. Die Vermeidung rechtlicher und finanzieller Nachteile infolge von Rechtsverletzungen ist jedoch eine Kernpflicht jeder Unternehmensleiters. 
 
Rechtsanwalt & Notar Achim Zerbe gibt einen Überblick über die Gesetzeslage und wird anhand von in der Praxis häufig vorkommenden Fragestellungen Inhalt & Umfang des Urheberrechts und verwandter Schutzrechte sowie präventive Maßnahmen zur Vermeidung von Urheberrechtsverletzungen aufzeigen.
 
 
Referent:
 
Achim Zerbe

Rechtsanwalt & Notar

Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz und für IT-Recht

Kanzlei Fiedler Zerbe, Gießen

 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular.

Veranstaltungsort: TIG GmbH, Seminarraum Erdgeschoss, Winchesterstraße 2, 35394 Gießen

 

 

TIG GmbH
Winchesterstraße 2
35394 Gießen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0641/9482260
Fax: 0641/94822629

Meinungen

  • Holger Fischer, Inhaber Confidos Akademie Hessen

    „Im Rahmen der Gründung einer Weiterbildungsakademie haben wir ein repräsentatives Umfeld mit guter Erreichbarkeit gesucht. Die Infrastruktur im TIG eignet sich dafür hervorragend. Neben der Nutzung von modernen Büros sowie Seminarräumen können wir zusätzlich auf die Ressourcen anderer Dienstleister im TIG zurückgreifen. Dies spart Zeit sowie Kosten und fördert gleichzeitig den Netzwerkgedanken."