Region GießenerLand e. V.

 

 

 

 

Profil

Die Lokale Arbeitsgruppe (LAG) Region GießenerLand e. V. wurde 2008 ins Leben gerufen, um mit LEADER-EU-Fördermitteln den ländlichen Raum des Landkreises Gießen zu stärken. Unter dem Motto "Liebenswert, lebenswert, lebendig" werden Strategien und Projekte in der Region aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Wohn- und Lebensqualität sowie Klima und Energie umgesetzt.

Die Region umfasst alle ländlichen Kommunen des Landkreises mit rund 180.000 Einwohnern. Als Mitglieder unterstützen weiterhin Vereine, Verbände, Unternehmen und Privatpersonen die Arbeit des Vereines.

Mit dem Regionalen Entwicklungskonzept (REK), das auf Basis eines breiten Beteiligungsprozesses mit Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wurde, erfolgte für den Verein eine erneute erfolgreiche Anerkennung als LEADER-Förderregion im Februar 2015. Die Umsetzung des REK erfolgt durch die Initiierung, Begleitung und Bewertung konkreter Vorhaben, bei denen mit den Partnern der Region aktiv an der Umsetzung strategischer Leitprojekte zusammengearbeitet wird.

Das Regionalmanagement steht als Geschäftsstelle des Vereins für alle Fragen der Regionalentwicklung in der Region GießenerLand zur Verfügung.

 

Stichworte

  • Regionalentwicklung
  • Fördergeld
  • EU
  • Landkreis Gießen
  • ländlicher Raum
  • Projekt

Geschäftsführer/1. Vorsitzender

  • Kurt Hillgärtner

Anschrift

Kerkrader Str. 11
35394 Gießen
Telefon: +49 641 - 97 19 55 30
Telefax: +49 641 - 97 19 55 36
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.giessenerland.de

 

TIG GmbH
Winchesterstraße 2
35394 Gießen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0641/9482260
Fax: 0641/94822629

Download Unternehmensbroschüre

Aktuelle Veranstaltungen

Meinungen

  • Georg Wagner, Geschäftsführer Magascreen


    "Auf die Mischung kommt es an: Die TIG-Verantwortlichen kümmern sich um optimale Rahmenbedingungen für die Unternehmen (von technische Fragen bis hin zu Weiterbildungs-veranstaltungen). Gleichzeitig gibt es im TIG eine gute Infrastruktur, zu der zum Beispiel Besprechungsräume, Küchen und ein Kopierer-Raum gehören. Für ein junges Unternehmen ist dieses Angebot eine optimale Startrampe."